Home Social Media & Blogging Swiss Blog Family 2019 – Von der Teilnehmerin zur Co-Organisatorin

Swiss Blog Family 2019 – Von der Teilnehmerin zur Co-Organisatorin

by Claudia
Swiss Blog Family Kongress 2019

Noch vor zwei Jahren sass ich zum ersten Mal an der Swiss Blog Family, der Event wo sich einmal jährlich Schweizer Blogger und Bloggerinnen treffen. Damals war es die zweite Swiss Blog Family, aber die erste für mich. Gleichzeitig war es auch sonst das erste Mal, dass ich an ein öffentliches Bloggertreffen ging. Ich fand es damals total spannend, nicht nur Gleichgesinnte zu treffen (bis zum Event kannte ich keine Blogger persönlich), sondern im Bereich Bloggen auch etwas zu lernen. Hier kannst du meinen Rückblick von damals nachlesen.

Da ich begeistert war, war für mich klar, dass ich auch im 2018 wieder an die Swiss Blog Family fahren würde. Wie du hier nachlesen kannst, wurde ich auch da nicht enttäuscht.

Das OK-Team

Ein Jahr später sah es anders aus. 2019 sass ich nicht wie alle anderen Teilnehmer im Publikum und hab gespannt auf die Eröffnung des Kongresses gewartet, nein ich stand direkt auf der “Bühne”. Zusammen mit den drei anderen Organisatoren Séverine (Mama on the Rocks), Martin (Pokipsie) und Muriel (Momof4) haben wir die vierte Swiss Blog Family eröffnet und die Teilnehmer begrüsst. Wie es dazu kam? Kurz zusammengefasst: Eines Abends im November 2018 hat mich Martin angerufen und mich aus heiterem Himmel gefragt, ob ich ins OK-Team kommen möchte.

Swiss Blog Family 2019: Organisations Team

Swiss Blog Family 2019: Organisations Team | Bild © Ulla Nedebock

Ja da bin ich nun. Ich kenne jetzt also nicht nur die Perspektive als Besucherin dieses Bloggerkongresses, sondern weiss auch, wie es hinter den Kulissen zu und her geht. Eine interessante und spannende Erfahrung, die ich machten durfte. Ich erzähle heute, wie ich dieses Jahr die Swiss Blog Family wahrgenommen habe, als Organisatorin.

Der Swiss Blog Family Kongress 2019 

Fallen wir gleich mit der Tür ins Haus: Ich glaub, wir vom OK-Team dürfen sagen, die Swiss Blog Family 2019 war ein voller Erfolg. Dieses Jahr fand der Kongress Neu in Zürich-Oerlikon im Hotel Courtyard by Marriott statt. Die Entscheidung, uns für dieses Hotel zu entscheiden, war absolut richtig.

Angefangen hat es damit, dass Martin Faltl von Reachbird zum Thema “Trends beim Bloggen” sprach. Leider hatte ich seinen Vortrag bis auf die letzten 5 Minuten verpasst. Ich musste noch ein paar organisatorischen Dingen nachgehen.

Dafür durfte ich im Anschluss den Vortrag vom Anwalt Martin Steiger hören. Er war bereits letztes Jahr an der Swiss Blog Family. Damals war ich zeitgleich in einem anderen Vortrag, aber ich durfte schon während des Jahres einen Vortrag von ihm hören und wusste, er wird das gut machen. Er sprach zum Thema “Influencer Werbung auf Instagram und YouTube, wo liegen die Grenzen”. Ein spannendes Thema, das nicht nur die Influencer und uns Blogger angeht, sondern alle, die sich auf Social Media bewegen.

Zeitgleich fand in anderen Räumen ein Workshop mit Irene Angehrn von “Mit Strich und Faden” statt. Sie bot einen Workshop an zum Thema Alltagsfreuden. Irene zeigte den Workshopbesuchern, wie sie mit ganz einfachen Möglichkeiten den Umgang mit der Familie, den Nachbarn und Arbeitskollegen fröhlicher, bunter und liebevoller gestalten können. Sie war es auch, die am Kongress liebevolle Nachrichten hinterliess und uns allen ein Lächeln auf die Lippen zauberte.

Swiss Blog Family 2019: Dein Lächeln steht dir super!

Eine kleine Aufmerksamkeit für die Teilnehmer an der Swiss Blog Family 2019 – by Irene Angehrn

Zur selben Zeit war Miss Broccoli aka Moana Werschler über den Trend Foodbloggen am Referieren.

Sponsoren Speed Dating

Neu haben wir dieses Jahr ein Sponsoren Speed Dating angeboten. Im Vorfeld konnten sich die Teilnehmer bei diversen Kooperationspartnern für das Speed-Dating anmelden. Wer die Möglichkeit bekam, konnte in 7 Minuten einen der Sponsoren kennenlernen und mit ihm über eine potentielle Kooperation sprechen. Ich spielte hier einerseits den Tätschmeister und musste alle 7 Minuten die Runde beenden, durfte aber auch ein spannendes Gespräch mit DayCatcher, einem der Sponsoren, führen. Ich persönlich habe das Gefühl, dass Speed Dating kam bei beiden Seiten gut an und ich kann mir denken, dass wir das nächstes Jahr wieder ins Programm aufnehmen werden. Sponsoren melde Euch bei Interesse.

Wer nicht speeddaten wollte, bekam die Möglichkeit, stattdessen einen Vortrag von Frank Grossmann von der Stiftung “Orphan Healthcare” zu hören. Orphan Healthcare ist die erste gemeinnützige und unabhängige Schweizer Institution für “Seltene Krankheiten”. Da ich mich nicht beamen konnte, habe ich den Vortrag leider verpasst. Mehr zur Organisation findest du hier.

Bereits am Freitag durfte ich das Hotelrestaurant “testen” und war sowohl vom Mittag- wie auch Abendessen einfach nur begeistert. Aber was sich uns am Mittagessen bot, war seit langem das beste Buffet, das ich an solch einem Anlass geniessen durfte. Hier kann ich nur ein grosses Kompliment an den Küchenchef weitergeben. Es war einfach sensationell lecker.

Weiter ging der Nachmittag mit diversen Parallel Sessions: “Storytelling für Bloggende” mit Dominique Götz, “Personal Branding für Blogger: Wie baue ich eine eigene Marke auf?” mit Gabriele Bryant und “Smartphone Video Content” mit Nadia Holdener und Bettina Tuor, bekannter als die Lifehackerinnen.

Interessiert hätte mich persönlich Branding und Smartphone Video Content. Ich sass leider wie auf Nadeln, denn der Speaker, der im Anschluss referieren sollte, war zu dem Zeitpunkt leider noch nicht anwesend und ich habe gefühlt alle 5 Minuten auf die Uhr geschaut. Die Unruhe war umsonst, er kam mehr als rechtzeitig, so dass auch noch die Zeit für einen kurzen Schwatz gereicht hatte. Dafür habe ich alle Vorträge und Workshops verpasst. Einzige bei Gabriele Bryant sass ich kurz drinnen und war von dem, was ich mitbekommen habe, sehr positiv gestimmt.

Er war also da und auf ihn war nicht nur ich, auch das Team und womöglich alle Teilnehmer gespannt: Felix Beilharz, bekannt aus RTL, ist einer der Online Marketing Experten im deutschsprachigen Raum. Aufmerksam wurden wir vom OK Team auf Grund eines Posts, den er auf LinkedIn gepostet hat und wir zufällig entdeckt haben:

Warum wir ihn eingeladen haben - Felix Beilharz - Swiss Blog Family 2019

Warum wir ihn eingeladen haben – Felix Beilharz – Swiss Blog Family 2019

Den müssen wir haben, haben wir uns damals gedacht. Als Zuständige für die Speaker war es meine Aufgabe, ihn nach Zürich zu holen. Das Telefonat werde ich nicht so schnell vergessen, aber es war ein Erfolg. Da stand er nun und hat es geschafft, innert 30 Minuten alle Teilnehmenden zum Lachen zu bringen und uns wichtige und inspirierende Inputs mit auf den Weg zu geben.

Er referierte zum Thema «Erfolgreich Bloggen über Nacht?!» und erzählte von seinem persönlichen Werdegang. Er machte uns auf die Philosophie von Ikigai aufmerksam und zeigte uns mehr als deutlich, dass der Erfolg nicht über Nacht kommt – bei niemanden!

Seine Credos und mein Learning

  • Networke. Intensiv
  • Bilde dich weiter. Immer
  • Sei bereit zu arbeiten. Viel.
  • Halte durch. Lange

Zum Thema Erfolg zeigt uns Felix Beilharz diese Folie. Jetzt mal ehrlich, das hat was, oder?

Swiss Blog Family 2019: Felix Beilharz über Success

Swiss Blog Family 2019: Felix Beilharz über Success

Swiss Blog Family Award

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Jahr wieder einen Swiss Blog Family Award. Dieser wurde dieses Mal nicht von den Sponsoren gesponsert, sondern vom OK-Team. Mitmachen durfte, wer einen Blogbeitrag zum Thema «Darum Blogge ich» geschrieben hat. Gewonnen hat Claudia Grimm. Sie bloggt über ihr Leben mit Multipler Sklerose und Digitale Awareness. Die Zweitplatzierte war Susanne Hausdorf von «Ich lebe! Jetzt!», die dritte war Karin Keller von ABC Werk.

Die Swiss Blog Family 2019 neigt sich dem Ende zu

Nein, das war noch nicht das Ende. Daraufhin folgte eine Pause und wir durften uns wieder am leckeren Buffet des Hotels verköstigen.

Im Anschluss fanden zwei Vorträge sowie noch einmal der Workshop mit Irene Angehrn statt. Am Tag vor dem Kongress hat uns die letzte Vortrags-Runde ganz schön ins Schwitzen gebracht hatte. Leider musste Barbara Zesiger krankheitsbedingt ihren Sketchnote Workshop absagen. Schade, aber Gesundheit geht vor. Martin vom OK-Team hat es geschafft, innerhalb von 12 Stunden Ersatz zu finden: Markus Maurer von Farner Consulting sprach  zum Thema “Voice Assistants und die Folgen von Voice Search”. Im Raum nebenan referierte Ulla Nedebock zum Thema “Vom Blog zum eigenen Buch”.

Ich wäre sehr gerne bei beiden Vorträgen dabei gewesen, aber bei mir war die Luft dann einfach raus. Als Co-Organisatorin ist es nicht dasselbe wie als Teilnehmerin. Ebenso zeigte mein Handy plötzlich auch nur noch 5% Akku an. So hab ich mich im Aufenthaltsraum in die Nähe der Steckdose gesetzt und ein paar nette Worte mit ein paar Teilnehmern wechseln können. Die erste Möglichkeit überhaupt.

Mein Fazit als Co-Organisatorin

Ja, einen Kongress zu organisieren ist definitiv nicht dasselbe, wie nur Teilnehmerin zu sein. Wenn du aufmerksam mitgelesen hast, ist dir vermutlich aufgefallen, dass ich nur einen Bruchteil des Programms wahrnehmen konnte. Es gab irgendwie immer etwas zu tun. Selbst in der Mittagspause fand ich nicht wirklich Zeit, mich mit den Leuten zu unterhalten, sondern musste schauen, dass die Räume freigegeben wurden für die nächsten Speaker und dass die Räume wieder entsprechend hergerichtet wurden. Und zwischendurch beantwortete ich einfach Fragen der Teilnehmer.

Ich war zufrieden, das Team war es, die Teilnehmenden waren es auch und so konnten wir zum Anschluss allen Teilnehmer einen prallgefüllten und von uns liebevoll eingepackten Goodie Bag verteilen. Danke liebe Sponsoren!

Der Ausklang des Tages fand in Form eines Apéro für alle in der Hotelbar statt. Es war geschafft. Das war’s. Der Swiss Blog Family Kongress 2019 ist Geschichte.

Deine Claudia ♥

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.

0 comment

You may also like

Leave a Comment