Home Business & Mindset Vorsätze versus Ziele setzen – wie du diese erfolgreich umsetzt!

Vorsätze versus Ziele setzen – wie du diese erfolgreich umsetzt!

by Claudia
Vorsätze versus Ziele setzen - Yearly Planner

Das neue Jahr ist nun ein paar wenige Tag alt. Noch immer bist du bestens in der Zeit dir Vorsätze fürs neue Jahr zu machen. Oder sind es gar Ziele, die du dir fürs 2019 setzt? Wieso machen sich manche fürs neue Jahr Vorsätze und andere setzen Ziele? Ist dir das schon einmal aufgefallen? Was ist der Unterschied? Wann setzt man sich Vorsätze, wann Ziele? Ich bin dieser Frage auf den Grund gegangen.

Ich persönlich halte nichts von Vorsätzen. Meine Erfahrung zeigt, ich halte diese eh nicht ein. Mal ehrlich, wie sieht es bei dir aus? Wie viele von deinen Vorsätzen hast du in den ersten Tagen des neuen Jahres bereits umgesetzt? Treibst du wirklich mehr Sport, nur weil das eines deiner Vorsätze ist? Isst du weniger Süsses, als noch Ende des Jahres? Ernährst du dich gesünder, nur weil du es dir vorgenommen hast? Wenn ja, für wie lange gedenkst du das noch durchzuziehen? Bist du gerade Lust dazu hast? Sehr oft ist es so. Deshalb sind Vorsätze oft zum Scheitern verurteilt. Im Durchschnitt bereits schon Ende Januar. Spätestens im Februar sind die guten Vorsätze wieder vergessen und vorbei.

Der Unterschied 

Vorsatz:

Wikipedia sagt:
Vorsatz (Psychologie),  Absicht, in einer Situation ein Verhalten auszuführen

Der Duden beschreibt es so:
Etwas, was sich jemand bewusst, entschlossen vorgenommen hat; feste Absicht; fester Entschluss

Ziele:

Wikipedia sagt:
Ziele sind Aussagen über angestrebte Zustände in der Zukunft, die durch entsprechendes („zielorientiertes“) menschliches Verhalten erreicht werden sollen.

Der Duden beschreibt es so:
Punkt, Ort, bis zu dem jemand kommen will, den jemand erreichen will
“das Ziel einer Reise“. Etwas, worauf jemandes Handeln, Tun o. Ä. ganz bewusst gerichtet ist, was jemand als Sinn und Zweck, angestrebtes Ergebnis seines Handelns, Tuns zu erreichen sucht

Quelle: Wikipedia und Duden.de

Auch wenn Ähnlichkeiten zwischen Vorsätzen und Zielen bestehen, werden diese ganz anders angegangen. Ein Absicht (Vorsatz), heisst noch lange nicht, dass diese auch umgesetzt wird. Das gleiche gilt bei ‚sich etwas vornehmen‘. Wie oft hast du dir schon etwas vorgenommen? Immer umgesetzt? Bei Vorsätzen bleibt es oft bei einer Absicht, einem Wunsch. Etwas was aber oft nur selten bis gar nie umgesetzt wird.

Bei Zielen sieht es ganz anders aus. Ein Ziel muss durchdacht und geplant werden. Auf Ziele arbeitet man hin. Ziele haben auch ein Stichtag. Ob man diese erreicht, dass wiederum ist ein anderes Thema und hängt ein bisschen von der eigenen Motivation ab, wie zielstrebig man ist.

Wie setze ich meine Vorsätze oder Ziele fest?

Ich persönlich empfehle dir, vergiss die Vorsätze  – was nicht heisst, dass sie schlecht sind –  und konzentriere dich auf Ziele. Langfristig wirst du damit erfolgreicher sein.

In der Vergangenheit habe ich immer wieder gelesen, wie wichtig es ist, seine Träume, seine Vision, sein Ziele, oder auch Vorsätze aufzuschreiben. Letztes Jahr zu Beginn des Jahres habe ich einen ersten Versuch gestartet und mir ein paar Ziele aufgeschrieben. Es hat sich gelohnt, ich konnte mich damit erfolgreich weiterentwickeln. Die Übung  war die folgende:

Notiere dir folgende Punkte :

  • Wer du in deinem gewünschten Leben gerne bist.
  • Wie du in deinem gewünschten Leben gerne sein möchtest
  • Welche Eigenschaften möchtest du haben?
  • Welche Gedanken möchtest du haben?
  • Welche Einstellung möchtest du haben?

Halte an diesen fünf Punkten während des Jahres fest und lass dein Ziel nicht aus den Augen. Vergiss nicht: 👉 Think big and belive in yourself! 👈

❗️Wichtig: Bevor du dir überlegst, wohin du im 2019 überhaupt gehen möchtest, musst du dir im Klaren sein

  • wo du jetzt überhaupt stehst.
  • Kennst du deine Stärken und Schwächen?
  • Was sind deine Prioritäten?

Wenn du das weisst, wird dir diese Aufgabe viel einfacher fallen.

Wer nicht weiß, wo die Reise hingehen soll, kann auch nicht an seinem Ziel ankommen – egal, wie sehr er sich anstrengt und abmüht.

Es genügt eben nicht, einfach im Kopf zu haben „ich möchte erfolgreich sein“ oder “ich möchte gesund leben“. Erstens ist die Formulierung ganz wichtig (in den beiden Beispielen falsch) und zweitens muss du deine Ziele schwarz auf weiss haben. Wieso? Damit du sie dir immer in Erinnerung rufen kannst.

Vorsätze versus Ziele setzen - wie du diese erfolgreich umsetzen kannst - Yearly Planner

Ziele müssen SMART sein

Erst noch grade in meiner Online Marketing Ausbildung zum Xten mal durch genommen, finde ich, ist es das ideale Bespiel für diesen Beitrag. Anhand der SMART-Methode Ziele zu setzen. Bestimmt auch schon von der Methode gehört, oder? Die SMART Methode hilft dir dabei Ziele zu setzen, richtig zu formulieren und diese auch anzuwenden. Sie ist nützlich für deine beruflichen Ziele, deinen Blog wie aber auch für deine privaten Ziele und ganz einfach anzuwenden. Wenn du denn weisst, was dein genaues Ziel auch ist.

S = Specific (Spezifisch)
M = Measurable (Messbar)
A = Achievable (Erreichbar)
R = Realistic (Realistisch)
T = Time framed (Zeitrahmen)

Spezifisch

Dein Ziel muss ganz konkret formuliert sein. Wenn möglich in einem Satz. Zu empfehlen ist Ich-Bezogen (oder aufs Business), Positiv und im Präsens.

ZB: Ich treibe jede Woche dreimal Sport.

Messbar

Dein Ziel muss messbar sein. Am besten einen Zeitraum definieren. Ziele mit Zahlen können so besser ermittelt werden

ZB; Ich schreiben jeden Monat vier Blogbeiträge.

Wenn du keine Zahlen hast, solltest du dir im Nachhinein immer Antwort geben können auf Frage: An was erkennst du, dass du dein Ziel erreicht hast?

Attraktiv/Erreichbar

Dein Ziel muss attraktiv sein. Es muss für dich, allenfalls dein Team, erreichbar sein. Es empfiehlt sich, die Ziele positiv zu formulieren und keine Wörter wie „nie mehr“, „nicht“  und „kein“ zu verwenden

Realistisch

Ziele sollten realistisch sein. Jedes Ziel ist erreichbar, aber nicht in sehr kurzer Zeit. Ist es zu hoch gesteckt, ist es unmöglich das Ziel zu erreichen. Setze dir ein Ziel, dass dich herausfordert, aber auf jeden Fall machbar bleibt.

Zeitrahmen

Jedes Ziel braucht eine Deadline. Was muss bis wann erledigt werden?

Setze deine Ziele – jetzt!

Jetzt holtst du am besten Blatt und Papier und legst los. Schreibe jedes deiner Ziele mit Hilfe der SMART-Methode. Klar und deutlich und in einer schönen Schrift, damit es Freunde macht, deine Ziele immer wieder anzuschauen. Schreibe deine Ziele nach dem Glaubenssatz „ich kann das und ich will das!

Ziele setzen und aufschreiben

Nun solltest du dir deine Ziele täglich vor Augen führen. Die einen lesen ihre Ziele jeden Morgen und Abends laut vor. Andere kleben ihre Ziele an den Badezimmer-Schrank und lesen sie so mehrmals täglich. Wieder andere nehmen die Ziele auf Band auf, damit sie sich täglich anhören können. Welche Umsetzung für dich am besten zutrifft, dass musst du selber wissen.

Übrigens, ist es auch bewiesen, wer über seine Ziele spricht erreicht diese besser. Vielleicht macht es jetzt bei dir Pling und du verstehst nun, wieso aktuell grad jeder seine Jahresziele in die Welt rausposaunt.

Welcher Typ bist du, Typ Vorsätze, oder Typ Ziele setzen? Wie setzt du deine Ziele fest?

Schön hast du bei mir vorbei geschaut. Gefällt dir der Beitrag, dann teile ihn doch in deinem Netzwerk oder pinne ihn auf Pinterest.

Deine Claudia

 

 

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.

2 comments

You may also like

2 comments

Avatar
MitohneMaske 22. Januar 2019 - 15:42

Hallo Claudia 🙂

Erst kürzlich haben wir (die Mädels, die mit mir gemeinsam “MitohneMaske” führen und ich) über Vorsätze vs Bucket-List gesprochen und uns dazu entschieden, eine Bucket-List für 2019 zu machen und jetzt sehe ich deinen Beitrag und fühle mich in meinen Gedanken nur bestätigt.

Vielen Dank für diese tolle Ausarbeitung und ganz liebe Grüße,
Maike

Reply
Avatar
Claudia 24. Januar 2019 - 6:05

So toll, das freut mich zu hören. Hoffe, der Beitrag hilft dir dabei. Alles Gute fürs 2019! Lieber Gruss Claudia

Reply

Leave a Comment