Home Food Schokoladenkuchen zum 35. Geburtstag

Schokoladenkuchen zum 35. Geburtstag

by Claudia

Gestern hat Claudi ihren 35. Geburtstag gefeiert. Im Vorfeld habe ich mir natürlich Gedanken gemacht, was ich ihr schenke und welchen Kuchen ich ihr backen soll. Ja, ihr habt richtig gelesen: Der Ehemann backt (zumindest versucht er es) der Ehefrau einen Kuchen zum 35. Geburtstag! Also gut: Nachdem ich sie gefragt hatte, welche Art von Kuchen ich ihr backen soll, sagte sie mir, dass sie sich einen Schokoladenkuchen wünscht. Obwohl wir zahlreiche Kochbücher zu Hause rumstehen haben, surfe ich lieber im Internet auf der Suche nach einem einfachen und relativ schnell zubereiteten Kuchen. Fündig wurde ich unter meiner Rezepte-Lieblingsadresse: www.chefkoch.de

Der Vorteil dieser Internetseite, die es auch als Gratis-App auf dem Iphone und Ipad gibt, ist, dass ich mir dort eine digitale Einkaufsliste zusammenstellen lassen kann. Diese Liste kann ich entweder abfotografieren oder exportieren, z.B. ins Evernote.

Am Vortag von Claudi’s halbrunden Geburtstag habe ich in der Migros alle benötigten Zutaten einkauft. Mein Ziel war, das der Kuchen am nächsten Morgen zumindest in seiner „Rohfassung“, d.h. ohne Glasur und Verzierung, fertig war. Ganz fertig sollte er an ihrem Geburtstag bis Mittag sein, was ich auch zeitlich geschafft habe. Nun, ich dachte mir, dass ich auf die Schokoladenglasur noch einen Text in Form Smarties mache, was ich dann auch umgesetzt habe. Das Ergebnis meines Geburtstags-Schokokuchens sah dann so aus:

Schokoladen Geburtstagskuchen

Schokoladenkuchen

Gerne möchte ich Euch dieses tolle Rezept für einen einfachen und leckeren Schokoladenkuchen nicht vorenthalten. Für den Kuchen braucht, für den ich ca. 20 Minuten Vorbereitungszeit und welcher ca. 45 Minuten Backzeit benötigte, braucht ihr folgendes:

Zutaten

175 g Zucker
Ei(er)
150 ml Öl
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1/2 kl. Flasche/n Rumaroma
2 EL Nutella
4 EL Kakaopulver, (Backkakao)
1 Becher Joghurt, (150g)
200 g Kuchenglasur, zartbitter

Quelle: chefkoch.de

Hier folgt die Arbeitsanweisung en detail:

Für den Kuchen: Eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben und beiseite stellen. Zucker mit den Eiern aufschlagen. Das Öl langsam dazu gießen und unterrühren. Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen. Joghurt, Nutella und das halbe Röhrchen Rumaroma zu der Eiermasse geben und unterrühren. Das Mehlgemisch nach und nach unterrühren. Den Kuchenteig in die Kastenform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft den Kuchen ca. 40 Minuten backen. Den Kuchen etwa 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Dann auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.

Für die Kuchenglasur: Fertige Kuchenglasur aufschneiden und in einem heissen, aber nicht mehr kochenden Wasser schmelzen lassen und dann den Kuchen gleichmäßig damit beziehen. Gleich im Anschluss, noch bevor die Schokolade fest wird, noch die Smarties auf die Kuchenglasur legen.  Als kleines Resumee: Der Kuchen schmeckte nicht schlecht, war aber etwas trocken. Grund war, dass der Kuchen ca. 5 min zu lang im Ofen war, ich hatte Umluft eingestellt. Das nächste Mal kommt bestimmt…

Anmerkung: Dieser Beitrag hat mein Mann geschrieben

 

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.
2 comments

You may also like

2 comments

Avatar
Anika 15. Februar 2017 - 20:46

Schokokuchen geht immer! Da bin ich dabei!

Reply
Avatar
Anika 15. Februar 2017 - 20:46

Schokokuchen geht immer! Da bin ich dabei!

Reply

Leave a Comment