Home Travel (Oster) Wochenende in Bad Homburg vor der Höhe – und was bei uns da immer auf dem Programm steht

(Oster) Wochenende in Bad Homburg vor der Höhe – und was bei uns da immer auf dem Programm steht

by Claudia
Weisser Turm

Letzte Woche standen wir noch vor der Qual der Wahl, für welches Programm wir uns an Ostern entscheiden sollten, mehr dazu hier. Familienzusammentreffen in der Schweiz oder Deutschland. Entscheidend war letztendlich nicht das Programm, sondern dass wir enge Familienangehörige schon länger nicht mehr gesehen haben. Und so ging unsere diesjährige Osterreise nach Bad Homburg vor der Höhe in Deutschland. Auf der Hinfahrt standen wir insgesamt gefühlt 25 km im Stau. Cara, unsere Jüngste, macht Autofahren überhaupt kein Spass mehr. Eine halbe Stunde hat sie nur geschlafen, die restlichen viereinhalb Stunden Autofahrt hat sie uns ein Konzert der Sonderklasse geboten…

Bad Homburg – Rathausturm

Kennt ihr Bad Homburg v. d. Höhe?

Nun gut, bei frühlingshaftem Wetter und angenehmen Temperaturen sind wir dann in Bad Homburg angekommen. Wart ihr schon einmal da? Wenn nicht, dann ist das echt mal ein Ausflugsziel wert, ehrlich. Bad Homburg ist eine Stadt mit rund 55.000 Einwohnern. Sie ist nicht nur ein bekannter Kurort, sondern beherbergt neben der zweitältesten Spielbank Deutschlands ebenso den ältesten Golfclub von Deutschland. Das Wahrzeichen von Bad Homburg ist das Landgrafenschloss mit seinem herrlichen Schlosspark. Bad Homburg besitzt eine schöne Fussgängerzone mit einladenden Geschäften und weitere wunderschöne Parks. Diese liegen in Fussdistanz von der Innenstadt, ideal also auch für Familien mit Kindern. Eine der Partnerstädte von Bad Homburg ist übrigens Chur in der Schweiz.

Die Kurstadt Bad Homburg vor der Höhe liegt in Hessen und von der Schweiz her kommend hinter Frankfurt, schön an der Skyline von Frankfurt vorbeifahrend. Von Zürich aus ist Bad Homburg in theoretisch 4 Stunden, von Basel aus in 3 Stunden erreichbar. Meistens dauert es dann doch eher 3 – 6 Stunden, denn die A5 ist immer ziemlich voll, sprich oft muss mit Stau gerechnet werden. Und gerade mit Kindern macht man schnell mal 1-2 Pausen, da kann es dann schon einmal länger dauern. Die Stadt als solches gefällt mir sehr gut und ich gehe immer gerne in die Stadt zum Bummeln.

Unsere Top 3 Ziele, wenn wir in Bad Homburg v. d. Höhe sind:

Die Innenstadt

Neben einer schönen Altstadt bietet Bad Homburg auch eine schöne Innenstadt mit vielen einladenden Geschäften. Auf der Louisenstrasse lässt es sich besonders schön flanieren. Ein (unspektakulärer) Stop ist bei uns immer der DM. Da decken wir uns zur Zeit hauptsächlich mit Windeln und Feuchttüchern und anderen Kosmetikprodukten ein, gibt es DM in der Schweiz eben leider nicht. Peek and Cloppenburg gehört auch immer zum Programm, haben wir grossen Leute es doch nicht immer einfach passende Kleider zu finden. Aber auch all die anderen Geschäfte und vor allem auch solche in den Nebenstrassen, sind sehr einladend. Und wenn die Zeit noch reicht, trinken wir noch gemütlich einen Kaffee, den nehmen wir am liebsten im Kaffee Klatsch.

Jubiläumspark mit grosszügigem Spielplatz

Mit Kindern ist es naheliegend, dass wir früher oder später raus müssen und uns bewegen wollen, und da sind natürlich Spielplätze ein ideales Ziel. Zum Glück ist der Spielplatz im Jubiläumspark für uns in Fussdistanz erreichbar und bietet für fast jedes Kindesalter etwas. Wir bekommen unsere Kinder da teilweise nicht mehr weg, so toll finden sie die Anlage. Aber nicht nur der Spielplatz ist einladend, sondern der ganze Park. Direkt anschliessend an den Jubiläumspark folgt der Kurpark. Und so hat man eine schöne Vielfalt zum Spazieren und Verweilen. Herrlich, egal zu welcher Jahreszeit.

Spielplatz

Spielplatz im Jubiläumspark in Bad Homburg

Gerne möchte ich Euch auch noch ein schönes Kaffee oder Restaurant vorstellen. Aber ich merke, dass wir viel zu oft zu Hause im Kreise der Familie essen anstatt auswärts in ein Restaurant zu gehen. Dennoch, ein Tipp habe ich noch für Euch, denn bei jedem zweiten Besuch in Bad Homburg, gehen wir zum Brunch in die Orangerie.

Sonntagsbrunch in der Orangerie im Kurpark

Es gehört schon fast zur Familientradition, in der Orangerie brunchen zu gehen. Es wird empfohlen die Reservation immer frühzeitig zu machen, ist es doch immer voll besetzt. Das Publikum ist von Jung bis alt. Wie wir, treffen sich da viele Grossfamilien zum Brunch. Entsprechend ist auch der Lärmpegel und teilweise ist es ziemlich eng bestuhlt. Da wir manchmal bis zu 15 Erwachsene sind und davon bis zu 8 Kinder im unterschiedlichsten Alter dabei haben, kann ich das Lokal mit sehr gutem gewissen für “kinderfreundlich” bezeichnen. Unsere Kinder können auch nicht all zu lange stillsitzen und so vergnügen sie sich draussen im Park, während wir Erwachsenen dann den Brunch etwas entspannter angehen können.
Das Angebot ist sehr vielfältig und läst fast keine Wünsche offen. Ein Highlight sind sicher die frisch zubereiteten Omelettes, ganz nach eigenem Wunsch zusammengestellt. Preislich kann ich nicht mitreden, sind wir doch jedes Mal eingeladen. Und wer dann ausgiebig zugeschlagen hat und der Bauch schon fast am platzen ist, kann sich anschliessend im direkt anliegenden Kurpark einen Verdauungsspaziergang gönnen.

Parkallee – auf dem Weg zur Orangerie.

Auch unser Osterwochenende hier in Bad Homburg neigt sich schon bald wieder dem Ende zu. Aus familiären Gründen wird es definitiv nicht unser letztes Wochenende hier sein.

Ich hoffe, auch ihr habt schöne und entspannte Ostern gehabt. Am Ostersonntag konnten unsere insgesamt Kinder kaum erwarten, in den Garten zu gehen und sich auf die Suche nach Ostereiern und Osterhasen zu machen.

Ostereiersuche im Garten

Und wer weiss, vielleicht habe ich euch Bad Homburg ja etwas schmackhaft gemacht. Es lohnt sich wirklich da mal hin zu fahren, egal zu welcher Jahreszeit, es wird immer etwas geboten.

Macht es gut und bis bald wieder!

Eure Claudia

Ps: Leider kann ich keine schönen Fotos von Bad Homburg zeigen. In den 10 Jahren, die ich nun schon nach Bad Homburg komme, habe ich, wir mir scheint, nie Fotos von der Innenstadt und den umliegenden Parks gemacht. Jetzt war es geplant, aber leider waren wir gerade zum Zeitpunkt von Regen unterwegs und daher sind keine guten Bilder entstanden. Ein anderes Mal dann hoffentlich.

 

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.

4 comments

You may also like

4 comments

Avatar
Anni 17. April 2017 - 12:30

Ich kenne Bad Homburg zwar, war aber tatsächlich noch nie da.
Aber das sind sehr schöne Impressionen und Eindrücke, die du schilderst.
Für einen urlaub muss man oft gar nicht das Land verlassen, sondern einfach mal Städte in der Nähe besuchen. So oft sind das echte Überraschungen

Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

Reply

Leave a Comment