Home Food Linsensuppe zum Neujahr – dein Glücksbringer!

Linsensuppe zum Neujahr – dein Glücksbringer!

by Claudia
Leckere Linsensuppe mit Karotten, Kartoffeln, Sellerie, Lauch und natürlich Linsen

Kaum ist Weihnachten vorbei und der Weihnachtsbraten verdaut, lockt das nächste Festessen. Silvester naht. Die einen geniessen zwischen Weihnachten und Neujahr die Tage um sich zu erholen, andere schmieden Pläne für das nächste Jahr, wieder andere machen sich mal wieder Neujahrsvorsätze und wieder andere schlagen sich wieder mit der Planung eines Festessens herum. Zu welcher Sorte gehörst du?

Das Jahresende mit Weihnachtskugeln und Sektgläser ausklingen lassen

Wusstest du, dass es gar nicht mal so egal ist, was denn an Silvester beziehungsweise Neujahr auf den Teller kommen darf? Es muss bei weitem nicht immer ein Fünfsternemenü sein, sondern einfache Nahrungsmittel wie Früchte und Hülsenfrüchte tun es auch. Ja wirklich, das ist so. Ob man daran Satt wird, das ist natürlich eine andere Frage. Aber diese ensprechenden Nahrungsmittel sorgen nämlich dafür, im neuen Jahr mit Glück versehrt zu werden. Klingt ja nicht nicht mal schlecht, Glück kann doch jeder gebrauchen, du doch auch, oder?

Ich kannte so einige Bräuche, z.b. diese mit der Frucht: Die Spanier essen um Mitternacht Trauben, d.h. eine Traube pro Glockenschlag, also 12 Tauben insgesamt. In vielen Ländern wie z.b. in Italien, wird bei den Frauen in der Silvesternacht rote Dessous-Unterwäsche getragen. Oder begegnet man Silvester oder am Neujahrstag einem Schornsteinfeger, so wird das neue Jahr viel Glück bringen.

Was ich aber nicht wusste ist, dass Linsen auch eine entscheidene Rolle am Jahresende resp. zu Neujahr spielen. Und nicht einfach nur Linsen, sondern die Linsensuppe spielt da eine grosse Rolle. Wieso? Ganz einfach:

Linsen sind gut fürs Portemonnaie

Je mehr Linsensuppe man verspeist, desto größer wird der Geldsegen im neuen Jahr sein. Die Linsen stehen dabei für Geldmünzen.

Mal ehrlich, wer kann ein grosser Geldsegen nicht gebrauchen? Du doch bestimmt auch, oder?

Ja wunderbar dachte ich, dann weiss ich ja nun, wann ich das Rezept für meine Linsensuppe auf meinen Blog machen kann. Nämlich jetzt, zum Jahresende hin, damit auch ja alle noch genügend Zeit haben, sich die entsprechenden Zutaten zu kaufen.

Was ich aber nicht ganz herausgefunden habe ist, wann denn genau die Linsensuppe gegessen werden soll. Google sagt mir nämlich, dass in einigen Ländern die Suppe zu Silvester gegessen wird, in anderen Ländern erst an Neujahr. Ich schlage vor, du entscheidest am besten selbst, Hauptsache du isst Linsen, damit dein Portmonnaie im Neuen Jahr prall gefüllt ist.

Rezept für Linsensuppe - Linsen bringen Glück zum Neujahr

Linsensuppe

Linsensuppe

Also hopphopp, ab in den Laden und kaufe dir folgende Zutaten:

500 g Linsen (ich nehme 250 g Berg Linsen & 250 g Beluge Linsen, beides von Alnatura)
1     Knollenselerie
6     Karotten
8     Kartoffeln
4     Lauchstangen
Loorbeerblätter
evtl. Speckwürfel
Knoblauch und Zwiebeln optional

Zubereitung:

  • Karotten, Kartoffeln und Knollenselerie in kleine Stücke schneiden, Lauchstangen halbieren und in Ringe schneiden.
  • Falls Knoblauch, Zwiebeln und Speckwürfel erwünscht sind, diese kurz anbraten.
    Anschliessend alle Zutaten, inkl. den Linsen, in einen Topf geben.
  • Wasser hinzufügen und zwar so viel, bis die gesamte Menge mit Wasser bedeckt ist.
  • 1 – 2 Bouillonwürfel beigeben, Loorbeerblätter ebenfalls der Suppe hinzufügen.
  • Die Suppe mindestens 30 Minuten köcheln lassen, bis alles schön weich ist (je nachdem welche Art von Linsen zu nimmst)
  • Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und etwas Wasser dazu geben. Die einen mögen dickflüssigere Suppen, andere eher dünnflüssigere Suppen. Mach es ganz nach deinem Gusto.
Zutaten für Linsensuppe wie Kartoffeln, Karotten und Lauch klein schneidenLinsensuppe, alle Zutaten wie Kartoffeln, Sellerie, Karotten und Lauch in kleine Würfel schneidenZutaten für Linsensuppe in einen Topf geben und mit Wasser bedecken und köcheln lassen.

 

Leckere Linsensuppe mit Karotten, Kartoffeln, Sellerie, Lauch und natürlich LinsenAngerichtete Linsensuppe, made with Love ServietteDiese Mengenangaben reichen übrigens locker für 12 – 15 Portionen. Ich koche die Suppe immer in dieser Menge und friere den Rest in mehreren Portionen ein. Meine Kinder fahren total auf diese Linsensuppe ab und so habe ich immer einen Notvorraht wenn es dann mal wieder heisst „Mami, ich möchte Linsensuppe essen“ oder wenn wir aus den Ferien zurück kommen und die Schränke noch leer sind.

Dass es dieses Rezept einmal auf meinen Blog schaft, habe ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Aber irgendwann einmal habe ich einer Freundin erzählt, dass meine Kinder total auf Linsensuppe abfahren. Und sie meinte, alle Kinder fahren doch auf Linsensuppe ab. Ah ja?! Das war mir jetzt weniger bewusst, ich mag mich nicht gross erinnnern, als Kind Linsensuppe gegessen zu haben. Ey das wäre doch etwas für deinen Blog, meinte sie noch dazu. Ob ich denn ein tolles Rezept habe, hat sie gefragt.

Ja ein tolles Rezept habe ich. Dieses obengenannte Rezept habe ich nämlich von der lieben Mama Sarah bekommen. Unsere Kinder gehen, seit sie sieben Monate alt sind, gemeinsam in die Kita. Bei ihr kamen meine Kinder übrigens das erste Mal in den Genuss dieser Linsensuppe und seitdem hat es uns diese Suppe schwer angetan.

Nun wünsche ich dir ein schönes Ausklingen im alten Jahr und für das neue Jahr alles Gute, viel Glück, allerbeste Gesundheit, viel Erfolg bei deinem Vorhaben und dass all deine Wünsche und Träume in Erfüllung gehen. Und, natürlich ein prall gefülltes Portemonnaie. Aber mit dieser Linsensuppe sollte das ja kein Problem sein.

Alles Gute dir!

Deine Claudia

Du möchtest noch weiter Rezept von mir kennenlernen? Dann wäre vielleicht der Lebkuchen etwas. Schau doch einmal bei diesem Beitrag vorbei.

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.

1 comment

You may also like

1 comment

Avatar
Muriel 30. Dezember 2017 - 19:56

Ja wir essen auch alle voll gerne Linsensuppe! 1 x pro Woche mind, alle zwei essen wir Linsensuppe. Aber dass das mit Silvester zu tun hat, das wusste ich nicht!

Reply

Leave a Comment