Home Business & Mindset Krise als Chance nutzen: Starte jetzt dein (Online)Projekt

Krise als Chance nutzen: Starte jetzt dein (Online)Projekt

by Claudia
Krise als Chancen nutzen

Zu Beginn vom Corona-Lock-Down war ich regelrecht geschockt, als es plötzlich hiess, Schulen und Geschäfte werden schliessen und wir müssen zu Hause bleiben – hier kannst du nachlesen wie es uns in den ersten drei Wochen erging. Gleichzeitig wusste ich aber, jetzt musst du positiv und optimistisch bleiben. Nicht nur ich, sondern wir alle! Wieso jetzt ein guter Grund ist, diese Krise zu nutzen und du dein längst vor dir her schiebendes Projekt starten sollst, erfährst du in diesem Beitrag. Wir alle wissen, eine Krise ist gleichzeitig eine Chance.

Alle hat uns diese Krise getroffen. Plötzlich war nichts mehr wie es war. Nichts war mehr selbstverständlich. Nicht mal eben am Samstagabend lecker Pizza essen gehen mit der Familie oder am Donnerstagnachmittag mit anderen Mamas im Café sitzen und Kaffee trinken. Keine Freundin in ihrem Do-it-yourself-Lädeli besuchen und anstelle beim Grossen orangen M die Osterdekoration bei ihr einkaufen. Zurzeit einfach nicht möglich.

Nutze die Krise als Chance

Nutze die Krise als Chance: Warum du jetzt dein Projekt starten sollst.

Zeichen für Wandel

Und doch ist nichts unmöglich. Plötzlich schiessen Projekte aus dem Boden. Online Projekte. Von der Offline in die Online-Welt. Menschen werden aktiv, tun sich zusammen und suchen nach Lösungen. Das gemeinsame Kaffee- oder Biertrinken findet nun virtuell statt. In den Sozialen Medien jagt ein Angebot das nächste. Alles schreien “ich kann dir helfen”, “jetzt kannst du das machen, damit…”, “lass uns gegenseitig unterstützen”. Jeder kommt in die Gänge. Alle suchen nach Möglichkeiten zu überleben. Für diejenigen die Social Media und das Onlineleben so verpöhnt und verspottet haben, ist es plötzlich die Rettung in der Not. Viele sagen sich, jetzt muss ich starten. Damit ich von der Corona Zeit immerhin etwas in Erinnerung haben werde. Als ob wir die Corona Zeit je vergessen werden.

Corona ist nicht der Auslöser, aber für manche der Augenöffner schlechthin. Der Augenöffner der für viele Menschen schon fast überfällig ist. Dank Corona befinden wir uns alle im Wandel. Alles steht im Wandel. Vor Corona war alles selbstverständlich. Und jetzt rollt ein regelrechter Wandel über uns. Wir schätzen was wir haben. Auch die kleinen Dinge im Leben. Plötzlich gehen wir mit vielem viel bewusster um. Weil wir müssen. Wir sind sozusagen von heute auf morgen gezwungen worden.

Plötzlich trifft man Leute vor der Haustüre an, die man zuvor noch nie gesehen hat. Nachbarn sind plötzlich gesprächig. Menschen melden sich telefonisch, von andere hört man plötzlich gar nichts mehr. Lernt man jetzt die wahren und richtigen Freunde kennen? Ich vermute.

Wir befinden uns im Wandel der Zeit. Unsere Gemeinschaft wandelt sich, unser Sozialleben ebenso.

Früher war Arbeit im Home-Office für viele Firmen unmöglich und undenkbar. Heute plötzlich möglich. Ein Wandel auch in der Arbeitswelt? Lassen wir uns überraschen.

Jetzt erst recht – deine Chance

In einigen Ländern ist bereits eine erste Lockerung im Gange. Viele andere müssen noch zu Hause bleiben. Was nicht heisst, dass du dich eingesperrt und ausharrend fühlen sollst. Jetzt ist die Zeit, dieses “Bleib-zu-Hause” sinnvoll zu nutzen. Viele tun es schon. Du solltest es auch. Für dich. Als Investition in deine Zukunft. Für uns alle.  Jetzt hast du die Chance. Die Chance von der du immer gesprochen hast. “Wenn ich dann mal Zeit habe, dann…, dann starte ich…”. Kommt dir das bekannt vor? Ich bin überzeugt, auch in dir schlummert etwas, von dem die Welt verdient hat zu erfahren.

Jede Krise – und in der befinden wir uns aktuell alle ein bisschen – ist gleichzeitig eine Chance.  Nutze diese Chance. Jetzt ist Zeit für dein Projekt, für deine Träume, deine Ziele, ja vielleicht für deine Selbstverwirklichung. Zeit für Veränderung.

Mein persönliches Learning einer Krise

Als ich vor etwas mehr als drei Jahren diesen Blog gestartet habe, war ich in einer persönlichen Krise. Gefangen zu Hause, als Abwechslung hin und wieder das Krankenhaus. So habe ich mir mein Leben als Mama nicht wirklich vorgestellt. Und jetzt, knappe vier Jahre später bin ich wieder zu Hause. Mit dem Unterschied, weil ich zu Hause bleiben muss. Doch ich bin zufrieden und geniesse diese Situation. Für mich und meine Familie ist Corona das Beste, was grad passieren konnte. Ich habe zur Zeit mehr Energie und Motivation als in den vergangenen Monaten. So wie damals, als ich mich in der Krise entschieden habe, diesen Blog zu starten. Ich nutze diese Krise. Weil ich weiss, jetzt ist die Chance.

Ja, auch ich gehöre zu denen die Dinge aufschieben. Auch mich plagen Zweifel, Ängste und Verunsicherungen. Letzten September habe ich mich mit Social Media selbstständig gemacht (machen wollen). Weisst du was? Anfangs Januar die bittere Erkenntnis. Es fühlt sich alles so komplett falsch an. Seither arbeite ich an der Umpositionierung. Zurück in Richtung Blog. Ja, manchmal muss man erst Erfahrungen sammeln, um Klarheit zu haben.

Warum du jetzt dein Online Projekt starten sollst

Die Zeiten für einen Neustart liegen grad nicht besser. Ein Start für ein Online-Business sogar noch viel besser. Gehörst du aber zu denjenigen, die bis anhin nur Offline unterwegs waren, dann solltest du spätestens jetzt ans Umdenken gehen. Egal wie viele es da draussen in deinem Bereich bereits online vertreten sind. Denn das ist ein Grund, der viele davon abhält, überhaupt zu starten. “ABER das bietet ja schon jemand an”. Nein, tut es nicht, jeder ist einzigartig, jeder macht es auf seine Art und Weise.

Umschauen wie es deine Konkurrenz tut, dass darfst du und solltest du sogar. Aber bitte, kopiere auf keinen Fall. Finde deinen eigenen Stil, bleibe du und vor allem, bleibe authentisch. Vielleicht braucht genau jemand dich! Aber wie weiss diejenige Person, was du anbietest, wenn er nicht mal weiss, dass es dich gibt? Wir müssen uns sichtbar machen. Auch ich muss mich sichtbarer machen.

Werde sichtbar

Ja das Thema Sichtbarkeit. Damit musst du umgehen können, wenn du dich in der Onlinewelt bewegen möchtest und musst. Glaub mir, ich kann ein Lied davon singen. Mir fällt es nicht immer gleich einfach, mich online und auf Social Media zu zeigen. Aktuell sogar ziemlich schwer. Ich könnte schon so viel weiter sein, wenn ich mich nur getrauen würden.  Aktuell plagen mich starke Gedanken “was denken denn die anderen” und “ich bin noch nicht gut genug”. Zum Glück gibt es Wege und Möglichkeiten an diesen Glaubenssätzen und Blockaden zu arbeiten. Ich arbeite daran, täglich. Es ist ein Prozess.

Ich staune immer wieder, wie manche Menschen diese Angst überwinden. Jetzt gibt es keinen besseren Zeitpunkt. Manche Menschen müssen jetzt sogar. Weil sie sonst um ihre Existenz bangen müssen. Wäre es nicht toll, wenn auch du Teil von diesem Wandel bist? Dann lass uns starten. Lass uns auf diesen Zug aufspringen. Bist du dabei und startest dein schon immer geplantes Projekt?

Virtuelles Co-Working als Start

Ich habe mir etwas überlegt. Manchmal geht gemeinsam besser als einsam und alleine. Lass uns gemeinsam an unserem Projekt arbeiten. Jeder an seinem eigenen Projekt. Virtuelles Co-Working nennt sich das. Wir treffen uns über Zoom. Mal sind wir vielleicht nur zu zweit, mal in einer etwas grösseren Gruppe. Mit Kamera oder ohne, je nachdem wie wohl du dich fühlst und jeder arbeitet eine Stunde lang konzentriert an seinem Projekt. Hast du Interesse? Dann schreib mir eine Nachricht und ich werde dir den dafür vorgesehenen Link senden. Ich werde frühestens ab dem 20. April 2020 starten können.

Wieso gemeinsam starten?

Ich möchte helfen. Ich weiss genau, wie du dich am Anfang fühlst. Auf eine Art und Weise geht es mir genau gleich, auch ich starte sozusagen Neu. Manchmal braucht man einfach einen Tritt in den Hintern. Jemanden der einen motiviert und anstuppst. Und, weil ich die Erfahrung gemacht habe, gemeinsam geht einfach besser. Lass uns eine Stunde gemeinsam virtuell arbeiten und unser Projekt (so nenne ich es) voranzutreiben. Bist du dabei?

Ich freu mich auf deine Nachricht und bin gespannt, an welchem Projekt du arbeiten wirst.

Deine Claudia ♥

Keinen Beitrag verpassen und per Mail abonnieren.
0 comment

You may also like

Leave a Comment